Buchungshotline: 038303 1719 // online buchen // english version english

Neuigkeiten

Das Wellnesshotel auf Rügen
26 Apr

Die Ostsee – das Mare Baltikum erwartet Sie

Die Ostsee ist ein bis zu 460 Meter tiefes Binnenmeer. Das Meer wird auch Mare Baltikum genannt. Es ist das größte Mischwassermeer ( Brackwasser) der Erde und befindet sich im nördlichen Teil von Europa. Ca. 80 Millionen Menschen leben heute schätzungsweise an der Ostsee. 9 Länder ( Norwegen, Schweden, Dänemark, Finnland, Russland, Lettland, Estland, Litauen, Polen und Deutschland) haben Zugang zu diesem Binnenmeer. Wichtige Orte an der Ostsee sind Warnemünde, Zingst, Boltenhagen, Kühlungsborn im Osten und Kiel und Fehmarn im Westen, sowie die Halbinsel Fischland. Fast jeder hat hier heute eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus und wenn die Nächte kurz werden ist Ostseeurlaub eben IN. ostseeDas Mare Baltikum war im Mittelalter des öfteren Mittelpunkt von Zwistigkeiten. Insbesondere der Kampf um die Insel Rügen zwischen dem Dänenkönig Waldemar und den Inselfürsten von Rügen war lange Zeit bestimmend an der Ostseeküste. Die Lübecker Bucht zum Beispiel stand damals im Zentrum des Konfliktes. Die Hanse, der mächtige Händlerbund im Mittelalter, war ein weiterer starker Spieler um die Vormachtstellung an der Ostseeküste. Seinen Einfluss stärkte die Hanse am Meer vor allem durch den Kampf gegen Piraterie an der Ostseeküste. Eine der berühmtesten Personen im Mittelalter war zweifelsohne Klaus Störtebeker, der für viele Menschen zum Vorbild wurde, weil er von den Reichen nahm und den Armen gab. Es kann also durchaus sein, dass wenn Sie das nächste mal Gotland, Fünen, Langeland oder Bornholm besuchen – auf den Spuren des berühmten Likedeeler wandeln. Likedeeler sind als die Vitalienbrüder bekannt, die Ende des 14 Jahrhunderts als Blockladebrecher die Zufuhr von Lebensmittel im der Region Stockholm sicherstellten. Später machten Sie durch die weiter oben beschriebenen Kaperfahrten auf dem Meer von sich reden und wurde dann vor allem für die Hanse zum Problem. stoertebeker-ostseekuesteHeute, können Sie liebe Gäste, die Abenteuer von Klaus Störtebeker auf der Naturbühne von Ralswiek erleben. Interessant ist in diesem Zuammenhang auch die Entwicklung der Ostseeregion vom Handelsplatz zur Urlaubsregion, für die in Deutschland vor allem Fürst Malte zu Putbus verantwortlich war.

Entstehung der Ostsee

Vor 12000 Jahren entstand die Ostsee. Nach dem Abschmelzen riesiger Gletschermassen in der damaligen Eiszeit, bildete sich der bis heute existierende Lebensraum: Eine Mischung aus großen Festlandmassen wie der Skandinavischen Halbinsel und vielen kleinen Inselgruppen wie etwa Rügen/ Usedom/ Hiddensee oder dem Stockholmer Schärengarten gehört zum Ostseeraum Mare Balticum. Interessant ist in diesem Zusammenhang das die weißen Felsen ( Kreideküste) von Rügen und Bornholm deutlich älter sind als die Ostsee. Die Kreide entstand vor ca. 70 Millionen Jahren. eismassen-ostseeraumRügen zum Beispiel steht auf einer Kreideplatte und die weißen Felsen der Halbinsel Jasmund sind ein bemerkenswertes Beispiel dafür. Vor der heutigen Ostsee, gab es ein Kreidemeer in dem unter anderem der Ginsu Hai lebte. Dieser Hai war ein naher Verwanter der heutigen Makrelenhaie und konnte bis zu 2 Meter lang werden. ginsu-haiHeute wird die Kreide abgebaut und kommt im Heilbetrieb und als Wellnessanwendung in Hotels zur Anwendung. Die Ostsee war in den Kindestagen ein Binnenmeer. In den Jahren 7000 – 5000 v.C entstand eine Verbindung zur Nordsee und dem Ozean. Durch das Tauen der Gletschermassen in Skandinavien stieg der Meeresspiegel – die Ostsee und die Nordsee waren nicht länger von einander getrennt.

Große Zuflüsse zur Ostsee und Meerengen

Die größten Zuflüsse zum Meer Ostsee sind neben der Weichsel, die Newa, die Oder und die Düna. Daneben gibt es noch zahlreiche kleinere Flüsse die zur Mutter Ostsee fliessen. Unter anderem sind das die Flüsse Narwa in Russland und Torne in Norwegen.

Die Zuflüsse zur Ostsee gelten als ergiebige Lachsaufstiege. Ein Nebenfluss der Oder (die Darwa) gilt bei Anglern als einer der besten Aufstiege für den Atlantic Salmon. Das es in der Ostsee sehr große Lachse gibt sieht, man auch an diesem Lachs der im Oderhaff gefangen wurde. Die Ostsee verfügt über eine große Anzahl von Meerengen. Die bekannteste ist mit Sicherheit die des großen Belts. Die Meeresstraße liegt zwischen den Insel Fünen und Seeland. Seit 1998 kann man diese Meeresenge über die „Brücke über den großen Belt“ passieren. 7 Kilometer ist diese Brücke lang. Neben dem großen Belt gibt es aber noch den kleinen Belt, den Fehmranbelt und den Guldborgsund.
Hier gehst weiter zum zweiten Teil unseres Beitrages Leben an der Ostsee