Buchungshotline: 038303 1719 // online buchen // english version english

Neuigkeiten

Das Wellnesshotel auf Rügen
5 Sep

Rügen sattelt die Pferde Interview mit Till Demtrøder

Hotel Bernstein Rügen: Interview mit Till Demtrøder:

Rügen sattelt die Pferde – und dies am kommenden Wochenende bereits zum sechsten Mal. Der aus Film und Fernsehen bekannte Schauspieler Till Demtrøder lädt am 8. und 9. September zur neuesten Auflage der „Rügen Cross Country“.  Das Hotel Bernstein berichtete. Auch dieses Jahr dient der historische Marstall der Fürsten zu Putbus im Schlosspark als Ausgangs- und Zielpunkt der inszenierten Schleppjagd. Hier eröffnen Jagdherr Till Demtrøder und Schirmherr, Landwirtschaftsminister M-V Dr. Till Backhaus am Sonnabend um 11.45 Uhr die 20 Kilometer lange Schleppjagd durch Wälder und über Felder im schönen Biosphärenreservat Südost-Rügen, die traditionell von den Jagdhornbläsern der Insel Usedom begleitet wird und so nicht nur die Teilnehmer sondern auch die Zuschauer in die richtige Stimmung versetzen.

Auch bei der diesjährigen „Rügen Cross Country“ schwingen sich wieder viele bekannte TV-Gesichter und Pferdebegeisterte aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz zu einer unblutigen Reitjagd in die Sättel, d. h. die Jagd zu Pferde erfolgt hinter einer Hundemeute, die einer künstlich gelegten Duftspur folgen und die Reiter über natürliche und künstliche Hindernisse führen. Es wird also kein lebendes Wild gehetzt oder gejagt, nur das harmonische Zusammenspiel zwischen Tier und Mensch und die besondere Leistung der Pferde und Hunde zählen. Die Duftspur für die Hunde wurde früher von einem Reiter mit einem an einem Seil nachgeschleppten Schwamm gelegt wurde. Heute tropft eine Anislösung aus einem hinter dem Sattel befestigten Kanister eines mit Abstand vorausreitenden Pferdes.

Die „Equipage“ hält beim Verfolgen die Hunde beisammen, während das restliche Reiterfeld (ca. 60 Reiter) diesem mit Abstand folgt. Dabei wird auch über 16 Hindernisse und Gräben gesprungen. Die nicht berittenen Gäste und eingeladenen Prominenten begleiten das Jagdfeld querfeldein in geländegängigen, historischen Hanomags, mit Stroh beladenen Oldtimer-Traktorenanhängern und in Geländewagen.In den vergangenen Jahren begleiteten diesen besonderen Event schon prominente Gäste wie Judith Rakers, Erdogan Atalay, Marion Kracht, Sabine Kaack, Jan Hofer, Sanna Englund, Michael Mendl, Eva Habermann, Karsten Speck, Carlo von Tiedemann, Mareille Höppner, Karl Dall oder Olympiasieger Hinrich Romeike.  Eine öffentliche Schauschleppe am Strand vor der Seebrücke des Ostseebades Sellin demonstriert dann am Sonntagmittag ab 12 Uhr Einheimischen und Gästen der Insel die beeindruckende Leistung der perfekt trainierten Mecklenburger Meute, der so genannten Fox Hounds. Lassen Sie sich hier an der Seebrücke überraschen, welche Prominente dieses Jahr mit von der Partie sind. Das Hotel Bernstein ist es dieses Jahr erneut. Unser Haus am Selliner Hochufer unterstützt die Rügen Cross Country als Partner und beherbergt zahlreiche Gäste  des Jagdherren Demtrøder.

Hier unser Interview mit Till Demtrøder:

Interview Till Demtrøder:

Wo geht man auf Rügen frühstücken?

Ich reise oft mit meinem Wohnmobil auf die Insel und liebe es, direkt am Wasser zu nächtigen und morgens mit dem Blick auf die Ostsee den Tag zu beginnen. Dann reichen mir eine Tasse Kaffee und ein Brötchen – wenn es doch aber etwas Besonderes sein soll und man ausgiebig schlemmen möchte, dann kann ich nur das Hotel Bernstein empfehlen. Genüsslich im Strandkorb sitzen, das Meer rauschen hören und die unglaubliche Vielfalt der Speisen probieren – das ist Urlaub!

Wenn man Rügen besucht, was sollte man auf alle Fälle gesehen haben?

Natürlich die bekannten Wahrzeichen der Insel wie die Kreidefelsen und die Seebrücke in Sellin. Natur pur findet man im Nationalpark Jasmund. Egal ob Strände, Moore oder Wälder, beim Streifzug durch den Park lassen sich faszinierende Naturschauspiele entdecken. Zu Recht wurde dieses wunderbare Gebiet im vergangenen Jahr zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt.

UNESCO-Weltnaturerbe – Wo die Alten Buchenwälder einen Ort der Ruhe finden

Von April bis Ende Oktober werden auch Führungen mit Rangern angeboten, die das Auge hervorragend für seltene Pflanzen und Tiere schulen. Gesonderte Programme gibt es zudem für die kleinsten Entdecker unter den Naturliebhabern! Ein ideales Gebiet um abzuschalten und die Energie der Wälder aufzuspüren.

Wann waren Sie das erste Mal auf der Insel und woran denken Sie wenn Sie an Rügen denken?

 Zum allerersten Mal war ich 1992 für die Dreharbeiten „Ein Bayer auf Rügen“ dort. Da war die Auswahl der Hotels noch sehr klein, alles war im Umbruch, eine unglaublich spannende Zeit. Aber so weiß ich eben genau, wie es vor der Wende aussah und konnte in den letzten 20 Jahren die Erweckung aus dem Dornröschenschlaf hautnah mitverfolgen. Damals brauchte man von Hamburg mit dem Auto ca 5 Stunden, jetzt bin ich in knapp 2  Stunden da. Von 2001 bis 2008 habe ich hier die ZDF Serie „Hallo Robbie“ gedreht und die Insel wie meine Westentasche kennen gelernt. Und schließlich mein Herz an diese Insel verloren.  Mit meiner Insel Rügen verbinde ich natürlich vorrangig mein Event „Rügen Cross Country“. In diesem Jahr kommen zur sechsten Auflage der Schleppjagd wieder viele Gäste, Reiter und prominente Gesichter auf die Insel, um ein romantische Landpartie zu erleben. Ich kann die Veranstaltung jedes Jahr kaum erwarten und bin auch ein wenig stolz darauf, dass sich diese unblutige Reitjagd zu einer der beliebtesten in ganz Deutschland entwickelt hat.

Rügen ist ja Badeinsel, das Wetter auf der Insel ist wechselhaft, doch warum gehen die Gäste der Insel so gerne in die kühle Ostsee?

 Es ist doch immer wieder eine Herausforderung, den inneren Schweinehund zu überwinden und sich ins kalte Wasser zu begeben. Sobald man dann drin ist und man den Wettkampf gegen sich selbst gewonnen hat, ist man furchtbar stolz. Kühle oder kalte Bäder sollen zudem auch gesundheitsfördernd sein, den Kreislauf und die Durchblutung anregen. Daher sollten alle Badegäste vielleicht ein wenig mehr Mut aufbringen, auch wenn die beheizten Schwimmbecken der Hotels und Badeanstalten natürlich ihren Reiz haben! Ich dusche übrigens jeden Morgen kalt, ein perfekter Start in einen vitalen Tag!

Abenteuerurlaub auf Rügen. Was bedeutet das?

Wem nicht schon der Sprung in die kühlen Fluten Abenteuer genug ist, dem stehen auf Rügen unzählige Aktivitäten offen. Richtig spannend war für mich einmal ein Angelausflug am Kap Arkona. Dort befindet sich eines der besten Reviere für atlantischen Lachs in Europa. Angler kommen hier also vor einer tollen Kulisse voll auf ihre sportlichen und kulinarischen Kosten. Das schöne ist, auf dieser großen Insel findet jeder sein Abenteuer nach ganz persönlichem Geschmack. Meines besteht in einem morgendlichen Ausritt bei Sonnenaufgang am Strand und anschließendem Bad in der Ostsee. Zusammen mit den Pferden!

Ihr Lieblingsrestaurant auf der Insel?

 Unglaublich leckerer, selbstgebackener Kuchen verführt nach einem Spaziergang an den berühmten Kreidefelsen im Cafe Niedlich im ehemaligen Fischerdorf Lohme. Wer es auf dem Teller aber herzhafter mag, ist in der Strandhalle in Binz perfekt aufgehoben. In einem großartigen Ambiente steht dort Fisch ganz oben auf der Speisekarte. Seit Jahren bestelle ich dort mein absolutes Lieblingsgericht: Ostseedorsch, serviert unter einer Kartoffelkruste.

Landurlaub auf Rügen ist eher untypisch, doch die Insel bietet ja einiges an, was zum Beispiel?

 Ich begeistere mich für die ursprünglichen Dinge und habe auch an scheinbar kleinen Naturereignissen große Freude. Im Herbst zum Beispiel Pilze mit den eigenen Händen in der Granitz zu pflücken und sie nicht nur einfach einzukaufen oder den Kranichzug gen Süden mit bis zu 20 000 Vögel zu beobachten – wir verlieren im Alltag zu so vielen wunderbaren und ganz einfachen Geschehnissen den Bezug. Wer wie ich der Leidenschaft Pferdesport verfallen ist, kommt auf der Reitanlage Tegelhof bei Sven Arlt auf seine Kosten. Aber hier führen herrliche Reitwege durch schönste Natur, Wälder bis hin zum Rügischen Bodden. Und im Herbst galoppiert man stundenlang über die riesigen Stoppelfelder, die dank der früheren LPGs unendlich sind.

Esskultur auf Rügen, was bedeutet das für Urlauber?

 Ich probiere im Urlaub und auf Reisen immer gerne die regionale Esskultur aus und lassen mich auch nicht von scheinbar ungewöhnlichen Kombinationen abschrecken. Urlauber finden auf Rügen natürlich jegliche gewünschte Speisen, auch Fast Food Fans müssen auf ihre Burger nicht verzichten. Dennoch bevorzuge ich es, lokale Lebensmittel-Produzenten, sprich Bauern und Fischereibetriebe zu unterstützen. Hinsichtlich des Klimaschutzes sollte man auf kurze Transportwege von Lebensmitteln achten und einem eigenen, wenn auch kleinen, Beitrag zur Erhaltung unserer Natur einbringen.

Sportlich fit auf Rügen, wie geht das?

 Die Frage lautet eher: wie geht das nicht? Ich bin ein großer Bewegungsfreund, mir fällt es schwer auf nur auf der faulen Haut zu liegen. Ob nun Wandern, Joggen, Rad fahren, jegliche Variationen an Wassersport, Beachvolleyball oder natürlich Reiten – die Angebote sind umfassend und abwechslungsreich. Sich vor körperlichen Aktivitäten auf Rügen zu verstecken, ist fast unmöglich!

Der schönste Ort von Rügen

 Die Insel bietet so viele schöne Plätze, für deren Erkundung man sich viel Zeit nehmen sollte – zu den unterschiedlichsten Jahreszeiten! Zu meinen Favoriten zählen die Ostseebäder Binz, mit seiner tollen Strandpromenade, und Sellin mit der herrlichen Seebäderarchitektur. Die Seebrücke ist bei Sonnenuntergang besonders schön und übrigens eine beliebte Location zum Heiraten! Der Hafen Sassnitz zeigt sich mit maritimem Flair, der Stadtpark in Putbus lockt für einen Spaziergang und natürlich das Kap Arkona. Hier kann ich, bewaffnet mit frischen Fischbrötchen, stundenlang verweilen!

Nirgendwo anders findet man so viele Lieblingsplätze. Und dennoch ist man auch immer allein, wenn man die Stille und unendliche Natur sucht!

Das Hotel Bernstein sagt herzlichen Dank für die Beantwortung der Fragen.
Wir wünschen allen Mitwirkenden eine tolle und unvergessliche Zeit auf Rügen.